Escort Berlin

Unsere 24h Call Girls Service Hotline wartet auf Sie

Warnung
  • JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 123
Dienstag, 18 Juni 2013 09:05

Ein Besuch in Steglitz

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Steglitz ist ein Ortsteil im Südwesten von Berlin. Bezogen auf die Verwaltung befindet sich der Stadtteil im sechsten Berliner Verwaltungsbezirk, Steglitz-Zehlendorf. Sehr lange war Steglitz ein Dorf, das bis zu seinem Zusammenschluss mit dem Ort Neusteglitz Stegelitz hieß. Der Ort wurde vermutlich bereits im 13. Jahrhundert gegründet. Die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahr 1375. Bis ins 18. Jahrhundert blieb Stelgelitz ein Dorf mit etwa 100 Einwohnern. Eine gewisse Bedeutung hatte das Dorf jedoch durch die Tatsache, dass es an einer der Hauptstraßen Preußens lag. Die Eingemeindung in die Stadt Berlin erfolgte 1801 oder 1802. In einem größeren geschichtlichen Zusammenhang wurde Steglitz vor allem durch zwei Ereignisse berühmt. Das Gymnasium Steglitz, das Ende der 70er Jahre des 19. Jahrhunderts gegründet wurde, ging im 20. Jahrhundert die berühmte Wandervogelbewegung aus. Und im Jahr 1933 fand in Steglitz der Kirchenkampf zwischen den Gläubigen der bekennenden Kirche und der Gemeinde der deutschen Christen statt.


Wer Steglitz besucht, macht in einem der bürgerlich geprägten Stadtteile Berlins Station. So wurden ab dem 19. Jahrhundert Villen und große Stadthäuser im Ort errichtet. So ist es keineswegs verwunderlich, dass sich in Steglitz die zweitgrößte Einkaufsstraße Berlins, die Schloßstraße, befindet, die das Zentrum des Ortes bildet. Doch Steglitz verfügt nicht nur über gute Einkaufsmöglichkeiten und zeigt Berlin  architektonisch von der gediegenen Seite. Die Sehenswürdigkeiten des Ortes zeugen auch von einer vielseitigen und bedenkenswerten Geschichte des Stadtteils. Zu den Denkmälern und Sehenswürdigkeiten von Steglitz gehörender Steglitzer Kreisel, der Bierpinsel, das Rathaus, das Gutshaus mit dem angrenzenden Schloßparktheater. Doch Geschichte ist nicht nur ruhmreich und glanzvoll. Sie enthält auch Aspekte, die bedenkenswert sind und die des Innehaltens und der Würdigung bedürfen. Einen solchen Ort finden Besucher auch in Berlin Steglitz. Denn am Hermann-Ehlers-Platz befindet sich das Holocaust-Mahnmal, das bezogen auf seine Errichtung und Gestaltung lange Zeit umstritten war.

War Steglitz bereits in früheren Zeiten verkehrstechnisch ein wichtiger Knotenpunkt und gut erreichbar, so gilt das auch heute noch. Besucher gelangen mit der S1 ganz einfach in diesen Ortsteil von Berlin. Das bedeutet für Besucher, dass sie in Steglitz bei ihrem Aufenthalt in Berlin gut ihr Quartier aufschlagen können. Eine kurze Recherche im Internet ergibt einfach und schnell eine Auswahl von mindestens 25 Hotels. Dazu gehören, z. B. das Hotel Residenz und das Hotel Eckstein. Das Hotel Residenz befindet sich Von dort aus ist es überhaupt kein Problem die Einkaufsstraße Schloßstraße zu erreichen. Man benötigt zu Fuß nur etwa drei Minuten bis dorthin. Das Hotel Eckstein ist nicht nur eine gute Adresse als Unterkunft. Wer Berlin und Umgebung mit dem Fahrrad erkunden möchte, kann dort einen passenden Drahtesel leihen.

Auch bezogen auf gutes Essen Lohnt sich ein Besuch in Steglitz. Auch hier speisen Feinschmecker nicht nur gut bürgerlich. Hochwertige internationale Kochkunst ist hier seit mehreren Jahrzehnten heimisch geworden. So befindet sich die gehobene Küche des Osteria Marias in einem großzügigen Stadthaus, das Ende des 19. Jahrhunderts errichtet wurde. Auch hochwertige asiatische Kochkunst ist in Steglitz zu finden, z. B. das Seoul-Kwangoder auch die inzwischen sehr beliebte thailändische Küche.


Zu unseren Escort-Girls in Berlin Steglitz

 

Gelesen 5368 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 12 März 2015 14:15

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.